Überzeugungskraft

4 Tricks für mehr Überzeugungskraft

Überall hast du mit anderen Menschen zu tun. Deshalb ist eine hohe soziale Intelligenz auch so verdammt wichtig, wenn du im Berufsleben oder generell erfolgreich sein willst. Wenn du weißt, wie du andere Menschen überzeugen kannst, kannst du deutlicher schneller das bekommen, was du willst. Es gilt also: Steigere deine Überzeugungskraft und dein Einkommen wird sich ebenfalls steigern. Wie aber überzeugt man eigentlich andere Menschen gezielt von seiner eigenen Meinung?

Ich möchte dir in diesem Beitrag 4 Tricks vorstellen, wie du deine Überzeugungskraft deutlich erhöhen kannst. Damit bist du in der Lage, andere Menschen gezielt zu beeinflussen, damit du das erreichst, was du willst.

In diesem Beitrag verwende ich aus Einfachheitsgründen beim Schreiben nur die maskuline Form.

 

1. Sage niemanden direkt ins Gesicht, dass er sich irrt

Wenn du weißt, dass jemand bei einer Sache falsch liegt, dann sage ihm das nur indirekt. Wenn du es zu direkt machst, greifst du damit nämlich sein Selbstwertgefühl an.

Insbesondere bei Personen, die einen höheren Status als du haben (Lehrer, Dozenten, Vorgesetzte im Unternehmen) kann man oft beobachten, dass sie der Meinung sind, keine Einwände von dir annehmen zu müssen. Sie beharren auf ihren Standpunkt ohne in Erwägung zu ziehen, dass auch sie sich mal irren könnten. In solchen Fällen macht es keinen Sinn darauf hinzuweisen, dass die Person sich irrt. Die Person würde sich nämlich nur verteidigen und umso mehr seinen Standpunkt rechtfertigen. Was er aber auf keinen Fall machen wird ist, zuzugeben, dass er sich geirrt hat und dass du im Recht bist.

„Man kann einen Menschen nichts lehren; man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu finden.“
– Galilei

 

Was kannst du nun aber machen?

Nun, du kannst darüber hinweg sehen, dass die Person einen Fehler begangen hat, wenn es keine großen negativen Folgen nach sich zieht. Hat aber der Irrtum weitreichendere Konsequenzen, musst du ihn indirekt darauf aufmerksam machen.

Anstatt ihn also von seinem Irrtum überzeugen zu wollen, kannst du Vorschläge machen. Das soll ihm einen Denkanstoß geben, damit er einsieht, dass er falsch liegt. Du könntest z.B. sagen: „Interessanter Gedanke. Ich dachte bisher immer, dass würde so funktionieren.“ Oder „Das hört sich vernünftig an. Könnte man es nicht aber auch anders sehen/machen?“. Versuche einfach bei deiner Kritik die Person zu der Einsicht zu bringen, dass sie sich irrt.

 

2. Bring deinem Gesprächspartner dazu „ja“ zu sagen

Wenn du jemanden von etwas überzeugen willst, dann ist es wichtig, dass du mit einem Gesprächsthema beginnst, über das ihr eine gemeinsame Meinung habt. Das sorgt dafür, dass ihr sofort Sympathie für einander habt und so kann man sich doch gleich viel besser miteinander unterhalten. Der Grundstein für eine hohe Überzeugungskraft ist damit also gelegt.

Zusätzlich kannst du im Verlauf des Gesprächs immer wieder betonen, dass ihr in diesen Themen einer Meinung seid. Wenn du klar machst, dass ihr dasselbe Ziel vor Augen habt und nur die Wege zu diesem Ziel unterschiedlich sind, sorgst du dafür, dass du nicht als Kontrahent, sondern vielmehr als Freund wahrgenommen wirst.

Wichtig ist, dass du deinem Gesprächspartner keine Gelegenheit gibst „nein“ zu sagen. Eine negative Antwort kann man nur schwer zu einem „ja“ verwandeln. Das liegt darin begründet, dass derjenige dann zusätzlich von seinem Stolz dazu förmlich gedrängt wird bei seiner Meinung zu bleiben. Genau deshalb ist es auch so wichtig, dass du das Gespräch gezielt lenkst, sodass du nur positive Antworten bekommst. So schaffst du es, deinem Gesprächspartner in eine positive Stimmung zu bringen und die Chancen, dass du ihn überzeugen kannst, steigen enorm!

 

3. Übernimm die Rolle des Zuhörers

Die meisten Menschen, die andere überzeugen wollen, reden einfach zu viel. Wenn du also eine hohe Überzeugungskraft haben willst, solltest du den anderen lieber ausreden lassen, anstatt ihn zu unterbrechen. Dies gilt auch dann, wenn du mit dem Gesagten nicht übereinstimmst.

Warum aber solltest du das tun, wenn du ihn doch von deiner Meinung überzeugen willst?

Naja, diese Vorgehensweise macht ganz einfach deshalb Sinn, weil dein Gesprächspartner dir dann viel aufmerksamer zuhört, wenn du ihn vorher ausreden lässt. Stell dir vor, du unterbrichst ihn und versuchst ihn dann von deiner Meinung zu überzeugen, indem du deine Argumente vorbringst. Was geht dann wohl in dem anderen vor? Er wird dir nur mit einem Ohr zuhören, weil er sich im Kopf bereits seine Argumente zurechtlegt, da er diese ja noch nicht vorbringen konnte. Somit erreichst du ihn mit deinen Argumenten auch nur teilweise und du kannst ihn nicht so gut überzeugen. Klingt logisch oder?

Es ist nun einmal so, dass die meisten Menschen lieber von sich selbst und von ihren eigene Interessen und Taten erzählen, als dass sie dir zuhören wollen.

Und hier noch ein weiterer Tipp:

„Wenn Sie sich Feinde schaffen wollen, dann übertrumpfen Sie Ihre Freunde; wollen Sie sich jedoch Freunde erhalten, dann lassen Sie sich von ihnen übertrumpfen.“
– La Rochefoucauld, französischer Philosoph

Dieses Zitat trifft deswegen zu, weil sich die Menschen besser fühlen, wenn sie jemanden übertrumpfen und sich schlechter fühlen, wenn sie übertrumpft werden. Diese Erkenntnis kannst du anwenden, indem du dir von den erfolgreichen Taten anderer erzählen lässt, anstatt selbst mit deinen Taten zu prahlen. Dies gilt insbesondere dann, wenn du dich bei den anderen beliebt machen willst, um ihn anschließend besser von deiner Meinung überzeugen zu können.

 

4. Lass den anderen glauben, er sei selbst auf die Idee gekommen

Jeder möchte gerne in dem Wissen sein, seine Entscheidungen selbst getroffen zu haben. Wir sind ja schließlich alle rational (nicht). Umgekehrt möchte niemand das Gefühl haben, dass ihm gerade etwas verkauft wurde. Dir gefällt es sicher auch, wenn du um Rat gefragt wirst oder wenn dich jemand fragt, was du willst oder? Es gibt dir ein Gefühl von Bedeutsamkeit und wer mag das nicht?

Wie kannst du diese Erkenntnisse aber dafür nutzen, deine Überzeugungskraft zu erhöhen?

Nehmen wir an, du möchtest jemanden von deinem Produkt überzeugen. Anstatt jemanden dein Produkt aufzudrängen, nur weil du der Meinung bist, dass er es braucht oder er es haben will, führt vermutlich nicht zum Erfolg. Was du stattdessen tun kannst, ist folgendes: Binde deinen potenziellen Kunden in die Produktentwicklung mit ein.

Frage ihn also z.B. ob er Ideen hat, was man besser machen kann und welche Wünsche er an das Produkt hat. So bekommst du zum einen viel besser mit welche Bedürfnisse deine potenziellen Kunden haben und kannst dementsprechend dein Produkt gestalten. Zum anderen gibst du deinem potenziellen Kunden das Gefühl, dass die Ideen von ihm kommen. Er bekommt einen größeren Bezug zu deinem Produkt und als Folge wird er auch höchstwahrscheinlich dein Produkt kaufen. Du gibst ihm damit das Gefühl, selbst entschieden zu haben, dein Produkt zu kaufen, anstatt es ihm zu verkaufen.

Eine weitere Möglichkeit diese Erkenntnis für dich zu nutzen ist z.B. bei einer Projektarbeit. Du arbeitest zusammen meinen einem Kollegen an einem Projekt. Dein Kollege ist allerdings jemand, der sich ungern etwas sagen lässt, weil er z.B. Probleme mit seinem Ego hat. Wie kannst du so eine Person dann aber davon überzeugen, dass du eine gute Idee hast, wie du das Projekt umsetzen kannst?

Hier gibt es einen guten Trick: Erwähne deine Idee beiläufig und indirekt. Damit meine ich, dass du ihm nicht sagst: „Ich habe eine gute Idee, wie wir das Projekt angehen können“. Du solltest stattdessen nur Anregungen geben, sodass er selbst auf die Idee kommt. Das bewirkt, dass er denkt, die Idee stamme von ihm und somit erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass diese Idee auch in die Tat umgesetzt wird.

 

Mit diesen 4 Tricks kannst du andere Menschen deutlich besser von deiner Meinung überzeugen. Probiere es einfach aus und du wirst weitaus häufiger das bekommen, was du willst. Über dein Feedback in den Kommentaren würde ich mich sehr freuen. Wenn du Leute kennst, die sich auch für dieses Thema interessieren, dann teile einfach diesen Beitrag mit ihnen.  Viel Erfolg bei der Umsetzung dieser Tipps!

Schreibe einen Kommentar